Rheingau: Oestrich-Winkel, Eltville & Lorch machen gemeinsame Sache in Sachen Kämmerei.

Das Land unterstützt dieses „Paradebeispiel“ nun mit 10.000 Euro.
RHEINGAU (red). Das Land Hessen unterstützt eine Organisationsuntersuchung der interkommunalen Kämmerei der Städte Eltville, Lorch und OestrichWinkel. Wie die Landtagsabgeordnete Petra MüllerKlepper (CDU) mitteilt, hat das Innenministerium eine Zuwendung von bis zu 10. 000 Euro für diesen
Zweck bewilligt.

Das Land biete mit seiner Stabsstelle „Kommunales Beratungszentrum“ den Städten, Gemeinden und Kreisen kostenfreie Beratungen zur Haushaltspolitik an. Darüber hinaus gebe es die Möglichkeit, dass im Einzelfall bei Bedarf eine intensivere Betrachtung von außen erfolge, wie dies nun bei der gemeinsamen Kämmerei der drei Rheingauer Städte der Fall sei, so MüllerKlepper. Das Land übernehme dafür die Hälfte der Aufwendungen. Die gemeinsame Kämmerei, die 2009 von Eltville und OestrichWinkel begründet und 2013 um Lorch erweitert wurde, sei eines der ersten Projekte interkommunaler Zusammenarbeit (IKZ) im RheingauTaunus gewesen. Sie sei ein Paradebeispiel, wie durch Bündelung der Kräfte Ressourcen effizienter eingesetzt, Synergien genutzt, Kosten reduziert, die Wirtschaftlichkeit erhöht und mehr Qualität für die Bürger erreicht werden könne. Nun gehe es darum, die Strukturen und Arbeitsprozesse zu überprüfen und zu optimieren, um auch perspektivisch dauerhaft eine qualitativ hochstehende Leistung und Wirtschaftlichkeit zu garantieren, so MüllerKlepper.

Quelle: Wiesbadener Kurier (2020) https://www.wiesbadenerkurier.de/lokales/rheingau/oestrichwinkel/landfordertgemeinsamekammerei_23484924 (Stand: 10.05.2021)

Über GE/CON

Die GE/CON GmbH ist ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen. Als Strategie- und Managementberater für Public Management blicken wir mittlerweile auf mehr als 20 erfolgreiche Jahre voller Herausforderungen und Erfahrungen zurück. Aus dem Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar heraus, setzt sich die GE/CON Kommunalberatung für die Entwicklung von Zukunftsmodellen kommunaler Betriebe und Verwaltungen in ganz Deutschland ein. Im Mittelpunkt der Tätigkeit stehen grundsätzlich die Erhaltung der Handlungsfähigkeit kommunaler Organisationen. Der Beratungsansatz fokussiert sich daher auf die Modernisierung von Prozess- und Organisationslandschaften kommunaler Leistungen, der Konzeption und Realisierung von interkommunaler Zusammenarbeit in kommunalen Betrieben und Kernverwaltungen, sowie dem Aufbau neuer Organisationseinheiten nach Re-Kommunalisierung, PPP, interkommunale Zusammenarbeit und deren kaufmännische Begleitung.

Diesen Beitrag teilen auf:

Vereinbaren Sie Ihr Strategiegespräch

Themenfeld*
Vorname*
Nachname*
E-Mail-Adresse*
Tel.:*
Datum*
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden